Solltest du im Sommer Inliner fahren? Und wird das "Rollerbladen" dein Schlittschuhlaufen ruinieren?

Inliner-min.JPG

Momentan ist das Wetter schön warm draußen und in den meisten Eisstadien ist das Eis schon längst abgetaut. Es gibt viele Aktivitäten die man unternehmen kann. Am meisten werde ich nach dem Inlinerfahren gefragt. Solltest du im Sommer „Rollerbladen“? Und vor allem, worüber sich so viele Menschen Sorgen machen: Wird das Inlinerfahren dein Schlittschuhlaufen ruinieren?

Ich werde mich zuerst mit der zweiten Frage befassen. Viele Leute, darunter auch Trainer, sagen, dass Inlinerfahren deinen Laufstil ruinieren wird, wenn du wieder auf das Eis gehst. Das ist für mich absurd. Wie soll das gehen? Das Argument ist, dass die Schrittmechanik nicht die gleiche ist: Nun, ehrlich gesagt, die einzige Aktivität mit der exakt gleichen Mechanik wie Schlittschuhlaufen ist......warte mal......Schlittschuhlaufen! Nichts anderes. Die Aktivität, die dem Schlittschuhlaufen am nächsten kommt, ist jedoch das Inlineskaten. Wenn du also denkst, dass Skaten mit Inlinern schlecht für deinen Stil sein wird, kannst du dir dann vorstellen, was erst andere Aktivitäten wie Laufen mit deinem Stil machen werden? Ich meine, wenn man rennt, stößt man sich direkt nach hinten ab; das ist das LETZTE, was man beim Skaten tun sollte. Und während wir dabei sind, solltest du wahrscheinlich auch das Gehen vermeiden; du stößt dich direkt nach hinten ab UND hast sehr gerade Beine beim Gehen. Also mache keine Sprints auf der Tartanbahn diesen Sommer und gehe auch nicht Spazieren - macht das Sinn? Natürlich nicht! Wenn ich dir gesagt hätte, dass du diesen Sommer nicht laufen sollst, würdest du (zu Recht) denken, dass ich völlig verrückt bin! Laufen, Sprinten und Trockenübungen sind alle als ein Muss während der Off-Season akzeptiert, und ich stimme dieser Behauptung definitiv zu; aber wieso sollte dann Inlinerfahren schlecht sein? Das Argument geht weiter, dass du dich "seltsam" fühlen wirst, oder "ungewohnt", wenn du wieder auf das Eis kommst, wenn du im Sommer Inliner gefahren bist. Das ist wahr, aber glaub mir, du wirst dich seltsam fühlen, egal was du im Sommer gemacht hast, wenn du wieder auf das Eis kommst, weil du einfach schon lange nicht mehr auf dem Eis warst, nicht weil du deine Inline-Skates benutzt hast! Aber das Gute ist, der menschliche Körper hat eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit, nach ein paar Trainingseinheiten auf dem Eis wirst du dich wieder völlig normal fühlen! Ich trainiere auf Inliner fast jeden Sommer, seit ich etwa zehn Jahre alt bin, und habe noch nie irgendwelche negativen Auswirkungen bemerkt, als ich wieder auf das Eis kam. Im Gegenteil: das Inlinerfahren hat sich immer positiv auf mich ausgewirkt.

Jetzt, da wir wissen, dass Inlinerfahren deinen Laufstil nicht ruinieren wird, kommen wir zur wichtigeren Frage: Solltest du im Sommer Inlinerfahren? Brauchst du es? Wie wichtig sind Inliner als Werkzeug, um ein guter Hockeyspieler zu werden?

Die erste Frage, die du dir stellen solltest, ist: Macht es Spaß? Denn wenn du Spaß daran hast, dann ist es ein „no-brainer“, sie in der Off-Season anzuziehen. Ich mag Inline Hockey, und es macht Spaß bei schönem Wetter eine Runde mit seinen Freunden zu spielen. Deshalb tue ich es: Ich genieße es einfach, und kann mich als Bonus in manchen Bereichen technisch verbessern. Die zweite Frage, die du dir stellen solltest, ist, wo sind deine Stärken und Schwächen? Wenn du kein guter Athlet bist, dann denke ich, dass du besser aufgehoben wärst, einfache sportliche Aktivitäten wie Laufen, Springen, Werfen und Fangen zu üben als viel Inline zu Skaten. Etwas mehr Eishockeyspezifisches zu tun, wird keine große Hilfe sein, bis die athletischen Grundlagen aufgebaut sind, also würde ich das Inlinerfahren in diesem Fall zugunsten anderer sportlicher Anstrengungen einschränken oder sogar ganz weglassen. Andererseits, für Eishockeyspieler, die bereits sehr gute Athleten sind, aber an einigen technischen Aspekten des Spiels Schwächen haben, insbesondere beim Schlittschuhlaufen (obwohl ich es jetzt vorziehe, auch auf Inliner anstelle von Schuhen an meinem Schuss zu arbeiten), kann das Skaten in der Off-Season mit dem Hauptaugenmerk auf die Technik sehr wichtig und eine große Hilfe sein. Man kann nicht alles so machen, wie man es auf dem Eis tun würde, aber einfache Vorwärts- und Rückwärtsschritttechniken, Übersetzen sowie einfache Kantenarbeit (Hip-Opener eignen sich hervorragend für Inline-Skates) lassen sich sehr gut trainieren. Zwei bis drei Einheiten pro Woche im Sommer werden sich definitiv bemerkbar machen, wenn die Eisockeysaison wieder beginnt. Ich bin aber auch ein großer Fan von anderen Sportarten im Sommer, und empfehle meinen Spieler immer etwas anderes in den heißen Monaten zu betreiben, aber Inlinehockey und andere Sportarten schließen sich nicht aus - tu beides!

Ich hoffe, ich konnte für dich einen Mythos über das Inlinerfahren aufdecken und dir während deiner Off-Season ein wenig helfen. Ein letzter Punkt: Obwohl ich ein Fan von Inlinern bin, solltest du dich nach der Eishockeysaison etwas Zeit nehmen, um die Skating-Muskeln ein wenig zu entspannen. Da die meisten Saisons Ende März oder Mitte April enden, ist es nie eine schlechte Idee, bis Ende Mai/Anfang Juni etwas ganz anderes zu tun. Danach schnallst du dir deine Skates für die Straße an, um dich für die neue Saison vorzubereiten!

Viel Spaß da draußen und einen schönen Sommer!

MJ73